Side by side Kühlschränke – Der neue Küchentrend

Kühlschranktrend„Schöne neue Welt“ in der Küche; diesen Eindruck hat man von den „Side by side“ Kühlschränken, die allerorten erst die Elektromärkte und dann das eigene Heim erobern. Früher waren die rundlichen amerikanischen Kühlschränke, die es inzwischen mit neuer Technik als Retromodelle gibt, lange Zeit sehr gefragt. Ebenso hat uns nun auch aus Amerika der Trend der riesigen Kühlzellen erreicht. Wer meint, er hätte keine Großfamilie – also keine Verwendung für einen Side by Side Kühlschrank – irrt gewaltig, denn hierbei kommt es nicht auf die Größe des Kühlraums an, sondern hauptsächlich auf Optik und Funktionen:

„Kleiderschrank“ mit moderner Technik

Die technische Seite dieser großen Kühl- und Gefrierschränke ist häufig besonders ausgefeilt. Hier gibt es nicht nur allgemeinen Platz für Milch und Wurst, sondern spezielle Kühlzonen, in denen beispielsweise das Gemüse und Obst bei anderer Temperatur frischgehalten wird als Fleisch. Zudem ist bei den Side by Side Kühlschränken wohl kein einziges Modell zu finden, bei dem die geplagte Hausfrau noch regelmäßig abtauen müsste. Die Geräte machen diese lästige Arbeit durch automatisches Abtauen unnötig. Der riesige Kühlraum, der durch sehr übersichtlichen Stauraum einem „Kleiderschrank in der Küche“ gleicht, bietet dank ausgefeilter Beleuchtung stets einen guten Überblick über die vorhandenen Lebensmittel. Vorbei sind die Zeiten, als eine kleine Leuchte versuchte, direkt hinter einem Paket Saft hervorzuleuchten. Diesem neuen Trend folgen viele Unternehmen: die Kühlzellen für große Wünsche, meist in schönster Edelstahloptik, finden sich in vielen Herstellersortimenten. Tipp: Kühlzellen von Dimak-Systemkaelte.de.

Fernseher in der Küche überflüssig

Ein zusätzlicher Fernseher in der Küche wird bei vielen der neuen Kühlschränke zusätzlich überflüssig, da es diesen bereits – in der Tür des Gerätes integriert – gibt. Häufig verfügen sie auch über ein Barfach. Dies ist eine kleinere Klappe, die den Zugang zu den Getränken ermöglicht, ohne die ganze Tür öffnen zu müssen. Ein Wasser- und Eiswürfelspender ist bereits eine  Standardausrüstung für den neuen modernen Riesen in der Küche. Während die ersten Modelle lediglich auf gutes Aussehen gesetzt hatten ist inzwischen bei allen Herstellern auch der Energiebedarf in den Fokus getreten. Wer heute ein Gerät anbietet, das weniger als ein A auf seiner Energiebilanz aufweist, kann es wirklich nur noch als Kleiderschrank verkaufen.

Bildquelle: Brian Jackson – FotoliaSimilar Posts: