Erlebnis Badezimmer: Einrichten leicht gemacht

Stilvolles Wohnen ist zum neuen deutschen Trend geworden. Insbesondere das Badezimmer wird mit Vorliebe verändert. Kein Wunder, schließlich handelt es sich dabei doch um den Raum, in dem man die ersten halbe Stunde direkt nach dem Aufstehen und die letzten Minuten vor dem Zubettgehen verbringt. Das Badezimmer ist einer der Wohlfühlräume in den eigenen vier Wänden und wird daher in Sachen Wohndesign immer mehr mit dem nötigen Respekt bedacht.

Das Badezimmer als Wohlfühl-Oase

Das Badezimmer ist für viele Frauen und Männer zur Wohlfühlzone geworden. Körperhygiene und ein gepflegtes Aussehen sind in der Gesellschaft so wichtig wie noch nie. Aus diesem Grund verbringen die Menschen natürlich auch sehr viel mehr Zeit im Badezimmer. Und wer Stunden im Bad verbringt, der möchte sich in diesem Raum natürlich auch besonders wohl fühlen können. Für eine kleine Umgestaltung im Badezimmer bedarf es im Grunde keiner großen Kosten. Selbst mit einem kleinen Budget von 100 bis 200 Euro ist bereits eine positive Veränderung möglich. Auch das kleinste Badezimmer kann mit ein paar Tricks und beispielsweise einem Badmöbel von Kesper zum eigenen kleinen Spa-Tempel umdekoriert werden.

Helle Farben sind Pflicht

Die meisten Menschen fühlen sich in hellen und luftigen Räumen am wohlsten. Das gilt auch für das Badezimmer. Dabei muss es nicht immer Weiß sind. Auch Beige- und helle Grüntöne wirken in Verbindung mit Holzmöbeln sehr entspannend. Wer im Bad neue Kacheln verlegen möchte, der sollte sich insbesondere bei kleinen Bädern für große Kacheln entscheiden. Diese vergrößern den Raum optisch. Der neue Trend im Bad geht hin zu einer Wandtapete. Eine einzelne Wand in einer schönen Musterung kann in einem langweiligen Bad wahre Wunder für die Atmosphäre des Raumes bewirken. Jedes Bad wirkt auf diese Weise sofort wohnlicher.

Schränke und Regale für den nötigen Stauraum

In vielen Bädern findet man auf Waschmaschinen, Spiegelablagen und offenen Schränken ein wahres Chaos von Kosmetikartikeln. Dies sorgt für Unruhe im Raum und bietet Staub eine willkommene Oberfläche. Schöner wirkt es wenn etwa 90 Prozent aller Kosmetika hinter verschlossenen Schranktüren und Schubladen verschwinden. Ein großer schmaler Badezimmerschrank mit integrierter Spiegeltür ist ein wahrer Alleskönner. Er bietet Platz, während der große Spiegel für mehr Helligkeit sorgt und den Raum zusätzlich größer wirken lässt. Nur ausgewählte Kosmetikprodukte sollten vereinzelt als Dekorationselemente auf Regalen zu sehen sein. Dies sorgt für Ordnung und zeigt Stilbewusstsein.

Foto: LuckyPhoto – FotoliaSimilar Posts: