Kreuzfahrt-Trend: Schiffsreisen boomen wie nie zuvor

Artikelgebend ist der aktuelle Trend von Schiffahrtsreisen„Kreuzfahrt Schnäppchen“, „Kreuzfahrt günstig“, „Kreuzfahrt last minute“: Diese Google-Suchbegriffe boomen, weil bei der jüngeren Internetgeneration der Urlaub auf hoher See boomt. Dass nur Überfünfzigjährige Kreuzfahrten buchen ist Vergangenheit – heutige Schiffsreisen richten sich bewusst auch an ein junges Publikum.

Wer innerhalb weniger Tage auf möglichst komfortable Weise weit in der Welt herumkommen möchte, reist per Kreuzfahrtschiff: Zwischen 1998 und 2014 stieg die Anzahl der Passagier pro Jahr von rund 300.000 auf mehr als 1,7 Millionen, wie diese Statistik zeigt.

Auf die größeren schwimmenden Städte passen bis zu 3.000 Passagiere. Bei diesen Riesendampfern spricht man von der „großen Klasse“. Sie sind in der Kreuzfahrtbranche mittlerweile keine Ausnahme mehr, sondern Standard. Oft handelt es sich um sogenannte Clubschiffe. Sie zeichnen sich durch das große Animationsangebot und eine besonders entspannte Reiseatmosphäre aus – und ziehen deshalb ein immer jüngeres Publikum an.

Große Clubschiffe bieten großen Komfort

Bei Kreuzfahrtschiffen dieser Größe ist stets jede Menge Reisekomfort an Bord. Fast rund um die Uhr gibt es für die Reisenden Entertainment, Wellnessbereiche, Sportangebote, Pools, Restaurants, Bars und vieles mehr stehen zur Verfügung.

Auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt – der „Allure of the Seas“ – befinden sich sage und schreibe 28 Restaurants. Kabinen gibt es in unterschiedlichster Ausstattung, da mittlerweile auch das Kreuzfahrt-Publikum sehr gemischt ist.

Doch auch auf den Schiffen der „großen Klasse“ können sich Reisende zurückziehen – und zum Beispiel in speziellen Ruhezonen speisen. Welche Schiffsreise am besten zu den eigenen Vorstellungen passt, lässt sich am besten direkt bei den Anbietern – zum Beispiel hier – herausfinden.

Mittelklassedampfer statt schwimmende Großstadt

Auf Kreuzfahrtdampfern der sogenannten Mittelklasse reisen meist rund 1.000 bis 2.000 Passagiere. Oft handelt es sich um Schiffe, die schon etwas älter sind, dafür überzeugen sie mit besonders gutem, persönlichem Service.

Zudem fokussieren sich Mittelklasseschiffe meist auf bestimmte Zielgruppen: Einige bieten Reisen für ein junges Publikum an, andere wiederum sind besonders kinderfreundlich oder locken die ältere Generation mit Wellness-Reisen.

Das Animations- und Speiseangebot ist auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten, die Atmosphäre an Bord zudem persönlicher als auf den Riesenschiffen.


IMG: Thinkstock, iStock, jgroup

Similar Posts: