(Jahres)zeitloser Maxirock: Hippie-Schick im Winter

Inhalt des Artikels sind Maxiröcke im Winter. Maxiröcke rocken, wie ich finde. Besonders die Bohemian-Variante hat mich in lauen Sommernächten auf Festivals, Beachpartys und Bootstouren begleitet und den Charme der 70er-Jahre zumindest optisch in die Gegenwart geholt. Und ein Stück darf doch auch im modischen Winter nicht fehlen. Wer also einen Mini-, Bleistift- oder Tellerrock in der kalten Jahreszeit umfunktionieren und mit Strick, Schal und Co. kombinieren kann, der schafft es auch, ein lässiges und frosttaugliches Outfit rund um den Maxirock zu kreieren.

Winterfest in Überlänge

Lang ist er zumindest schon einmal, der Maxirock. Aber je nach Art des Stoffes muss das gute Stück auch mehr oder weniger kältetauglich sein. Möchtet ihr eure plissierte Sommervariante aus Chiffon aufleben lassen, solltet ihr eine dicke Baumwoll- oder Thermostrumpfhose tragen. Kälteresistenter und durchaus schick sind Maxiröcke aus Wolle, die ihr mit passend farblichen Strickteilen zu einem runden Winteroutfit kombiniert.

Schnitt und Farbe richtig kombinieren

Einen engen und auf Taille sitzenden Maxirock könnt ihr wunderbar mit einem weiten und in den Bund gesteckten Blouson sowie einer groben Strickjacke kombinieren. Schal umwickeln, und fertig ist das Outfit. Weite Röcke setzt ihr mit einem engen Rollkragenshirt und einer Kunstfellweste optimal in Szene. Statt zu Römersandaletten wie im Sommer greift ihr in der kalten Jahreszeit zu schmalen und gefütterten Boots.


IMG: timonko – Fotolia Similar Posts: