Frauen lieben es – Männer hassen es

Männer und eine Frau auf StühlenIn vielen Bereichen des Lebens gibt es Dinge, die Frauen absolut lieben, Männer dagegen jedoch total unmöglich finden und eventuell sogar hassen. Besonders häufig passiert das bei Modetrends. Während Frauen bei einem Trend vor Freude ausrasten könnten, kratzen die Männer sich am Hinterkopf und fragen sich, was Frau an dieser Sache bloß gut finden kann.

Niedlich kommt nicht bei jedem gut an

Die meisten Frauen lieben Tiere. Da verwundert es nicht, dass Frauen manchmal Kleidungsstücke bevorzugen, die entweder mit Tiersymbolen versehen sind, oder in irgendeiner Art und Weise die Form von Tieren haben. Da gibt es zum Beispiel Handschuhe, die die Form von Tatzen haben, oder Mützen, die mit Ohren versehen sind und so aussehen, wie der Kopf eines Pandas oder der einer Katze. Während fast jede Frau bei dem Anblick eines solchen Accessoires vor lauter Niedlichkeit am liebsten dahinschmelzen würde, finden Männer solche modischen Teile leider nicht so gut. Das könnte daran liegen, dass für Männer eine Frau vor allem fraulich sein soll. Natürlich soll eine Frau für Männer auch irgendwie niedlich sein, aber das bezieht sich wohl eher auf das Verhalten oder die Ausstrahlung.

Das Problem mit den Haaren

Lange Haare sind etwas Tolles, solange man sie nicht pflegen und tragen muss. Da Männer oft gar keine Ahnung davon haben, wie lange es dauern kann, bis die Haare so sitzen, wie man sich das vorstellt, können sie es auch nicht verstehen, wenn Frauen der Einfachheit halber einfach mal einen Dutt tragen. Auf Männer wird so ein Dutt leider oft ein wenig bieder, während Frauen an ihm besonders praktisch finden, dass man so mal nicht ständig alle Haare im Gesicht hängen hat. Auch mit anderen Zöpfen tut man vielen Männern leider keinen Gefallen und Bobs und Kurzhaarfrisuren fallen bei etlichen Männern ebenfalls durch.

Nicht alle Schuhe sind für Männer toll

Frauen wird oft nachgesagt, dass sie allesamt total verrückt nach Schuhen sind. Tatsächlich haben die meisten Frauen nicht nur ein Paar Schuhe in ihrem Schrank, sondern gleich mehrere. Gar nicht gern gesehen werden da von den Männern die Ugg-Boots, Keilabsatz-Sneaker, goldene Ballerinas und Schuhe mit Extrem-Plateau. Dass Männer solche Schuhe oft nicht so toll finden, lässt sich zum Teil dadurch erklären,dass Männer bei Schuhen eher nach dem Nutzen, als nach dem Aussehen gehen. Wobei sie bei den Ugg-Boots wohl wahrscheinlich tatsächlich das Aussehen dieser Stiefel bemängeln dürften.

Die Form macht es

Wenn es nach den Männern gehen würde, würden Frauen eigentlich immer nur figurbetonte Kleidung tragen. Egg-shaped Mäntel, Jumpsuits, Babydolls, Latzhosen und Ponchos würden sie ihrer Liebsten garantiert nicht schenken. Schade, wenn man bedenkt, wie bequem solche Teile doch sind und vor allem, wenn man daran denkt, wie leicht sich in solchen Kleidungsstücken das eine oder andere überflüssige Pfund verstecken lässt. Auch auf Form-Unterwäsche sollten Frauen, wenn Männer da die Entscheidung treffen dürften, lieber verzichten. Wobei es sie wohl vor allem dann stören dürfte, wenn sie sie zu Gesicht bekommen. Auch wenn es um das Muster eines Kleidungsstücks geht, haben Männer so ihre Ansprüche und Vorstellungen. So werden Batik-Muster von Männern oft mit einem Hippie-Lifestyle in Verbindung gebracht, und romantische Muster wirken auf Männer her altbacken und spießig.

Wie man sieht, ist es gar nicht so leicht, es der Männerwelt recht zu machen. Jedoch sollte sich keine Frau der Welt zu sehr darauf versteifen, es den Männern recht machen zu wollen. Denn auch bei den Herren gibt es die verschiedensten Geschmäcker und letztendlich ist es wohl so, dass wenn man mit sich selbst und mit seinem Stil zufrieden ist und das auch ausstrahlt.

Um nicht den Satz zu hören „Wie siehst du denn heute aus?” könne Sie noch mehr zum Thema auf Modebezirk.de lesen.

Bild: Purestock – Thinkstockphotos.deSimilar Posts: