Eine untrennbare Liebe: (Französische) Männer und die senfgelbe Hose

Viele bunte Hosen, darunter auch eine gelbeAls ein langjähriger Freund mich in Paris vom Bahnhof abholte, musste ich kurz über sein Outfit schmunzeln. Zu einer senfgelben Hose kombinierte er ein tiefausgeschnittenes schwarzes Shirt sowie eine auffällige blaue Brille. Durchaus gekonnt und mit Stil, aber für einen deutschen Mann einfach undenkbar, es sei denn, er möchte mit einem leicht homosexuellen Touch auffallen. ich schrieb die Hose also dem speziellen Stil meines Freundes zu und dachte mir nichts weiter dabei.

Wenige Wochen später kam mein Mitbewohner (der sonst eher lässig gekleidet ist) vom Sommerschlussverkauf zurück und zeigte mir stolz seine Einkäufe. Ein kariertes Hemd, eine schlichte Jeans und auch hier – die senfgelbe Hose! Das werden wohl die Pariser sein, schlussfolgerte ich dann, die hatten schließlich schon immer ihren eigenen Stil.

Letze Woche besuchte ich dann einen Freund im Süden. Abends empfing er mich locker mit Badeshorts und T-Shirt und wir gingen gleich zum Strand. Als er dann am nächsten Morgen zur Arbeit aufbrach, trug auch er eine senfgelbe Hose, kombiniert mit Oxfords und einem schwarzen Poloshirt mit hochgestelltem Kragen, perfektioniert durch seine Longchamp-Tasche, in der er seine Unterlagen transportierte. Ich musste einfach grinsen und erklärte auf seine Nachfrage, dass er damit in Deutschland hundertprozentig von zahlreichen Männern angesprochen werden würde.

Ist die senfgelbe Hose tatsächlich ein französisches Phänomen? Oder habt ihr in Deutschland schon Herren mit diesem modischen Beinkleid gesichtet? Ich freue mich auf eure Kommentare und hoffe, diesen Mythos bald aufklären zu können.

Bildquelle: Sven-Sebastian Markschies – FotoliaSimilar Posts: