Frühling und Sommer: Es ist Gartenparty-Zeit!

Inhalt des Artikels sind Sommerfeste im Garten. Das Frühjahr klopft mit ersten milden Temperaturen und an die Tür, und die Natur beginnt sich wieder zu regen. Wer jetzt zur einer Hochzeit, einem Jubiläum oder einem anderen Anlass eine größere Gartenparty plant, sollte damit jetzt schon beginnen. Ein Partyzelt sollte früh in die Planung mit einbezogen werden.

Feiern im großen Rahmen – im eigenen Gartenzelt

Wer sich glücklich schätzen kann, einen großen Garten zu besitzen, sollte ihn anlässlich eines runden Geburtstages oder einer Vermählung nutzen – es gibt nichts Herrlicheres, als in sommerlichen Temperaturen im Kreise von Familie und Freunden einen ganz besonderen Tag im Leben zu begehen.
Da man aber nicht weiß, ob der Wettergott mitspielt, empfiehlt sich die Miete oder der Kauf eines Partyzelts oder Pavillons. Dabei sollte man sein Augenmerk zuerst darauf richten, welche Größe man benötigt. Sie lässt sich folgendermaßen ermitteln – die Personenzahl spielt dabei eine Rolle: Wenn weder Bestuhlung noch Buffet geplant sind, sollte man pro Person mit einem Quadratmeter Platz rechnen. Wenn pro Person ein Sitzplatz vorhanden sein soll, sollte man 1,2 Quadratmeter einkalkulieren. Wenn Bestuhlung und Buffet aufgebaut werden sollen, dann ist von 1,5 Quadratmetern pro Person auszugehen.

Auf den Standort achten

Vor dem Aufbau eines Partyzelts sollte man bei der Wahl des Standorts im Garten darauf achten, das sich rund um das Zelt noch genügend Platz zum Aufenthalt im Freien befindet. Auch der Eingang sollte frei zugänglich sein. Wenn ein Catering geplant ist, sollte ein sich Wasseranschluss in unmittelbarer Nähe befinden, und beim Buchen eines DJs ist zu beachten, dass sie Musikanlage einen Stromanschluss benötigt.
Ein Partyzelt gibt es in vielen verschiedenen Qualitäten, Farben und Ausführungen – hier bei Profizelt24.de kann man sich einen ersten Überblick verschaffen. Ganz wichtig: Wenn das Rauchen
in einem Teil oder im ganzen erlaubt sein soll, dann sollte man sich beim zuständigen Bauamt über Feuerschutzbestimmungen informieren – und auf jeden Fall ein Partyzelt nutzen, dessen Plane aus feuerhemmenden PVC besteht.


IMG: Thinkstock, iStock, gabricon

Similar Posts: