Home Shopping – eine Erfolgsgeschichte

Der Artikel thematisiert die Erfolgsgeschichte des Home Shoppings. Was 1977 in den USA aus der Not heraus geboren wurde, hat sich in der Zwischenzeit zu einem milliardenschweren Markt entwickelt – das Tele- oder Home Shopping. Auch in Deutschland wachsen die Umsätze stetig und das nicht zuletzt, weil heutzutage das Internet enorme Schützenhilfe leistet.


Radiosender in Clearwater (USA) war Erfinder

Weil ein Radio-Werbeplatz von einem Kunden aus Geldnot nur in Naturalien, in diesem Fall Dosenöffner, bezahlt werden konnte, griff der Verwalter des Senders zu einer ungewöhnlichen Maßnahme: Er ließ diese Dosenöffner von seinem Moderator in der Sendung anbieten, verkaufte alle und machte einen schönen Profit. Wenig verwunderlich ist, dass eben jener Verwalter, nämlich Lowell Paxson, einige Jahre später mit einem Partner einen eigenen regionalen Fernsehsender und 1985 einen US-weiten Shopping-Kanal gründete – Home Shopping Network. In Deutschland begann die Erfolgsgeschichte etwas zögerlicher, denn erst im Jahr 1995 gingen die ersten eigenständigen Fernsehsender, die rund um die Uhr Dienstleistungen und Waren anbieten, an den Start.

Einkaufen rund um die Uhr

Home Shopping hat sich längst in der Fernsehlandschaft etabliert und bildet nun das dritte Standbein neben den privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern. Im TV bekommt man so gut wie alles: Reisen, Mode, Schmuck, Putzmittel, Werkzeug, Bettwaren, Multimedia-Produkte, Kosmetik, Deko-Artikel aber auch Vital-Erzeugnisse, wie zum Beispiel die Produkte von Dr. Peter Hartig zur Unterstützung der Gesundheit. Mehrere Moderatoren stellen dabei die jeweiligen Angebote ausführlich vor, erklären die Vorteile detailliert und animieren zum Einkauf per Telefon, Fax oder Internet. Mit Hilfe der neuen Kommunikationsmittel können Interessenten auch mobil oder zum gewünschten Zeitpunkt die Sendungen verfolgen. Allein im Jahr 2011 erzielten die Shopping-Kanäle in Deutschland rund 1,5 Milliarden Euro Netto-Umsatz und eine Steigerung von jährlich sieben Prozent wird prognostiziert.

Home Shopping – stabiler Umsatz seit Jahren

In Deutschland bestellt jeder zehnte Bürger auf Teleshopping-Kanälen Waren oder Dienstleistungen – rund 85 Prozent davon sind Frauen. Home Shopping hat sich in den letzten 18 Jahren hierzulande zu einer stabilen Umsatzgröße im Einzelhandel entwickelt und wächst kontinuierlich. Die große Produktvielfalt, die einfache Handhabung und die Kundenzufriedenheit sind offensichtlich die Grundlagen für diesen nachhaltigen Erfolg.


Quelle des Bildes: goodluz – Fotolia Similar Posts: