Rosa Hemden für Ihn: Top oder Flop?

Der Artikel prüft ob rosa Hemden für Ihn top oder flop sind. Bei der Farbe Rosa für Männer scheiden sich die Geister. Die einen finden es lässig, die anderen einfach nur peinlich. Prominente Vorbilder, die diesem Trend folgen, gibt es zur Genüge. Berühmte Rosaträger sind etwa der Brite Ed Westwick mit einem besonderen Faible für pinke Hemden, Prinz William, Fußballstar David Beckham … handelt es sich eigentlich um einen Zufall, dass all diese Vertreter aus England stammen? Eine geheime Rosa-Verschwörung etwa?! Nein ich kann euch beruhigen: Der französische Fußballer Franck Ribéry ließ sich des öfteren mit knallpinken Schuhen auf dem Rasen blicken und auch Bastian Schweinsteiger wurde schon mit rosa Hemd gesichtet.

Prominente Vorbilder gibt es genug – doch wie sieht es mit der Alltagstauglichkeit aus? Für mich persönlich gilt: So lange es kein knalliges Pink ist, finde ich Rosa an Männern richtig heiß. Der Mut zur Farbe ist für mich ein wahres Zeichen von Männlichkeit (à la „Ich bin so maskulin, dass ich auch diese Frauenfarbe unbesorgt und mit Stil tragen kann“). Dem Ganzen die Krone aufgesetzt hat aber letzte Woche mein bester Freund: Ein knallpinkes Shirt mit Glitzersteinchen auf der Brust, kombiniert zu karierten Shorts. Da sind auch die Grenzen meiner Rosa-Toleranz erreicht. Aber generell: Rosa immer wieder gerne – auch im Männerkleiderschrank.


Inhaber des Bildes: Dmitry Bairachnyi – Fotolia Similar Posts: