Die richtigen Hautpflegeprodukte für den Winter

Die richtigen Hautpflegeprodukte für den Winter Winterzeit – nun steigt wieder die Nachfrage nach Medikamenten gegen Erkältung und Grippe sprunghaft an, aber auch ein anderer Bestandteil des menschlichen Körpers ist gerade im Winter erhöhten Belastungen ausgesetzt: die Haut, das größte und zugleich wichtigste Organ sollte nun gegen Kälte besonders gut geschützt werden.

Kälte und trockene Luft – Gefahr für die menschliche Haut

Nicht nur in der freien Natur lauert Gefahr für die Haut durch Kälte, auch in den eigenen vier Wänden kann z.B. trockene Heizungsluft der Haut und anderen Organen das Leben schwer machen.
Wird die Luft zu trocken, sind gereizte Augen und ein trockener Hals nicht selten die Folge fehlender Feuchtigkeit.
Auch der Haut wird wichtige Feuchtigkeit entzogen, die diese dringend benötigt, um ihre vielfältigen Aufgaben und Schutzfunktionen einwandfrei erfüllen zu können.

Ein weiteres Schutzinstrument der Haut sind die Fettsubstanzen der oberen Hornschicht der Haut, die sogenannten Lipide.
Kühle Temperaturen bewirken, dass diese Fette der Haut nicht mehr vollumfänglich zur Verfügung stehen, da wo diese Fettschutzschicht fehlt, bekommt die Haut feine Risse, die zusätzlich den Feuchtigkeitsverlust der Haut begünstigen.

Pflege und Schutz für die Haut im Winter – diese Wirkstoffe helfen mit

Um die Schutzfunktion der Haut zu erhalten, sollte man seine Haut mit den Pflegesubstanzen, die gerade im Winter nicht ausreichend vorhanden sind, durch entsprechende Cremes oder Lotionen versorgen.

Hier sind vor allem Feuchtigkeitscremes gefragt, die den Wirkstoff Urea enthalten. Dieser Harnstoff ist ein echter Feuchtigkeitsspeicher und versorgt die Hautzellen mit dem so dringend benötigten Wasser.
Pflanzliche Öle wie etwa Oliven- oder Mandelöl spenden der Haut Fette und sorgen dafür, dass diese wieder so geschmeidig wird wie im Sommer.
Bei besonders stark ausgetrockneter Haut sollte man auf sogenannte Wasser-in-Öl-Emulsionen (z. B. Nachtcremes) zurückgreifen, die aufgrund ihres besonders hohen Fettgehalts (mindestens 50 %) die angegriffene Haut besonders reichhaltig mit Lipiden versorgt.
Bei trockenen und spröden Lippen haben sich Lippenpflegestifte wie zum Beispiel von Labello als das wirkungsvolles Mittel bewährt.

Kommen Sie gut durch den Winter und schützen Sie Ihre Haut

Genauso wie man sich vor Erkältungen schützt, sollte man auch seine Haut vor den negativen Einflüssen der Winterzeit bewahren. Schützen Sie Ihre Haut vor zu hohen Temperaturschwankungen und sorgen Sie für einen ausgeglichenen Fett- und Feuchtigkeitshaushalt der Haut durch geeignete Cremes, um die Winterzeit unbeschadet zu überstehen.

Foto gestellt von: Benicce – FotoliaSimilar Posts: