Sommerschlussverkauf, Sales und Soldes: Schnäppchen heben meine Sommerlaune

Der Artikel berichtet über kluges Einkaufen zum Sommerschlussverkauf. Leidenschaftliches Hauptthema heute Abend beim gemütlichen Feierabendbier war nicht etwa Edward Snowden oder die Revolten in Ägypten, sondern der Sommerschlussverkauf, in Frankreich auch als „Soldes“ bekannt. Während sich in Deutschland bereits die Massen um reduzierte Schnäppchen reißen, wird die Aktion des Sommerschlussverkaufs in Frankreich noch einen Tick leidenschaftlicher betrieben – so erscheint es mir zumindest.

In der Metro springen einem überall Werbungen für heruntergesetzte Waren ins Auge, alle Geschäfte wurden komplett umdekoriert und auch im Internet kann man sich vor Anzeigen kaum retten. Von Juni bis Juli ist ganz Frankreich, egal ob männlich oder weiblich in Shoppinglaune. Manch einer hat sich sogar schon seine perfekte Shoppingstrategie zurechtgelegt. Was die beste Methode ist, wird dabei noch heiß diskutiert.

Meine Freundin Stefanie ist beispielsweise eine überzeugte Spät-Shopperin, die erst dann in die Geschäfte zieht, wenn die Regale schon fast leer geräumt sind. Ganz wichtig auch die Zeit: Zwischen 8 und 10 Uhr, um den Massen an shoppenden Freundinnen und Mutter-Tochter-Pärchen auszuweichen.

Ihr Fazit: Der beste Zeitpunkt um richtige Schnäppchen zu machen ist definitv gegen Ende des Monats, da viele Läden hier noch einmal drastisch reduzieren. Nachteil: Wer auf der Suche nach einem bestimmten Teil ist, wird eventuell nicht mehr fündig.

Julie dagegen ist der Ansicht, man sollte so früh wie möglich losziehen, um sicher zu gehen, auch die Sachen zu bekommen, die man eventuell ins Auge gefasst hat. Tatsächlich sind viele Teile bereits in den ersten Wochen des Sommerschlussverkaufs so stark reduziert, dass es sich durchaus lohnt, bereits am Anfang zuzugreifen.

Dies entspricht auch meinem persönlichem Standpunkt: Nur weil ein Kleidungsstück billig war, heißt das nicht automatisch, dass es später zum absoluten Lieblingsteil in meinem Kleiderschrank wird. Lieber ein Teil das ich wirklich möchte, als drei billige Kleidungsstücke, die ich nur halbherzig gekauft habe.

Im Endeffekt gilt: Wer etwas Bestimmtes sucht, sollte so bald wie möglich zugreifen und auch Warteschlangen vor den Geschäften in Kauf nehmen. Ansonsten ist es durchaus lohnenswert, erst während der letzten Tage loszuziehen und so ein richtiges Schnäppchen zu ergattern.

Mit diesen Tipps im Hinterkopf, könnt Ihr euch nun hoffentlich auch voller Elan in den Sommerverkauf stürzen. Ich wünsche euch viele tolle modische Eroberungen und ein glückliches Händchen bei der Schnäppchenjagd!


IMG: Per Thomson – FotoliaSimilar Posts: