Mitten im Atlantik und eine Welt für sich – die Azoren

Vulkan auf den Azoren.Zischende Vulkane, verträumte Städtchen, dunkle Kraterseen und Hortensienhecken, wohin das Auge blickt: Willkommen auf den Azoren! Die neun Inseln sind ein faszinierendes Reiseziel fernab von Touristenströmen und Massentourismus und haben sich während der vergangenen Jahrhunderte kaum verändert. Die schönsten Reisen und weitere Informationen über die Atlantikinseln finden Sie hier und im folgenden Artikel.

Perlen im Atlantik

Einmalig: die landschaftliche Schönheit der Azoren. Hier findet man Strände, die zum Träumen einladen – klares Wasser und ein unendlicher, blauer Himmel bestimmen das Bild. Im Landesinneren sieht es oft rauer aus: Schroffe Felsen umrahmen vulkanische Kraterseen und Geysire. Wer die Azoren besucht, macht immer auch eine Reise ins Unbekannte – die Azoren sind alles andere als ein Touristengebiet. Überfüllte Hotels oder Warteschlangen wird man hier nicht finden, stattdessen ruhiges und entspanntes Inselleben, wohin auch immer man kommt.

Vielfalt, die bezaubert

Wem der Sinn nach Ruhe steht, der kann stundenlang durch die Landschaft wandern und die Natur genießen. Aber auch Freunde des städtischen Lebens brauchen auf den Azoren auf nichts zu verzichten: In Ponta Delgada, Angra do Heroismo oder Horta findet man eine Vielzahl von einladenden Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Mehr als die Hälfte aller Einheimischen leben von der Landwirtschaft – vor allem die Vieh- und Milchwirtschaft ist auf den Azoren ein florierender Wirtschaftszweig. Gleichzeitig sind die Inseln im Ozean der einzige europäische Standort, an dem Tee angebaut wird.

Der Ursprung des Wetters

Auf den Azoren herrscht ein ozeanisch-subtropisches Klima. Die Tatsache, dass die Inseln mitten im Atlantischen Ozean liegen, bedingt, dass die Temperaturen das ganze Jahr über sehr ausgeglichen sind. Die Winter sind mild und die Sommer nicht zu heiß – die Azoren sind damit ein immergrünes Paradies. Hier hat jeder Tag vier Jahreszeiten – so die Meinung vieler Azoren-Bewohner. Und wirklich: Häufig ist der Morgen neblig, mittags braust ein stürmischer Wind und am Nachmittag scheint die Sonne und verbreitet wohlige Wärme. Ferien auf den Azoren sind so vielseitig wie die Inseln selbst.

Image: ThinkStock, iStock, tane-mahuta



Similar Posts: