Ein Smartphone-Guide – S6, G4 oder M9

Frau nutzt ihr SmartphoneMittlerweile haben Samsung, LG und HTC ihre neuen Smartphone-Flaggschiffe vorgestellt und auf den Markt gebracht. Natürlich sind alle drei wieder auf einem technisch sehr hohen Niveau, doch gibt es einige kleine Details, bei denen sie sich unterscheiden.

Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge

Samsung unterscheidet sich schon mal in der Hinsicht von der Konkurrenz, dass es zum Start zwei unterschiedliche Modelle zu kaufen gibt. Bei dem S6 handelt es sich um den direkten Nachfolger des S5. Das S6 Edge hingegen ist das erste Modell einer neuen Reihe. Im Grunde sind die Handys identisch, einziger Unterschied ist das gewölbte Display beim Edge. Der auf beiden Seiten abgerundete Screen kann zum Beispiel dafür genutzt werden die aktuelle Uhrzeit abzulesen und verpasste Anrufe oder gesendete Nachrichten zu überprüfen. Preislich liegen zirka 150 Euro zwischen den beiden Modellen. Abgesehen vom Display sind beide Handys mit Top-Hardware ausgerüstet. Gegen die Konkurrenz sticht zum Beispiel der Akku heraus. Er hat eine sehr lange Onlinezeit von acht Stunden und braucht nur eine Stunde und 45 Minuten zum vollständigen Aufladen. Das neue Design der Handys sieht sehr schick aus, bringt jedoch auch die beiden einzigen Negativpunkte mit sich. So wurde auf einen microSD-Slot verzichtet und auch der Akku kann nicht mehr ausgetauscht werden.

LG G4

LG hat in Sachen Performance nochmal ordentlich einen draufgelegt und schafft einen deutlich flüssigeren Start als das G3. Doch auch das G4 hat manchmal mit Miniverzögerungen zu kämpfen. Das fällt jedoch nur im direkten Vergleich zur Konkurrenz auf und stört nicht weiter. Letzter Schwachpunkt ist die Akustik während des Telefonierens. Bei beiden Gesprächspartnern klingt es manchmal etwas dumpf und verzerrt. Diese minimalen Minuspunkte sind jedoch vergessen, angesichts von Kamera und Display. Hier kann das G4 punkten und ist für jeden Smartphone-Fotografen erste Wahl. Sich die Fotos auf dem sehr scharfen QHD-Display anzuschauen macht besonders viel Spaß.

HTC M9

Etwas hinter der Konkurrenz liegt das M9 von HTC. Das liegt vor allem daran, dass sich manch einer fragen wird, warum es dieses Handy überhaupt gibt. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es kaum Neuerungen, lediglich das obligatorische Hardware-Upgrade. Und selbst das ist etwas fragwürdig. Neben der schon bekannten Top-Akustik, dem hochwertigen Design und dem schnellen Prozessor hat das M9 auch eine neue Kamera spendiert bekommen. Diese kann jedoch leider nicht wirklich überzeugen. Während Fotos bei Tageslicht kein Problem darstellen, stellt sich bei schlechteren Lichtverhältnissen sofort ein deutlich sichtbares Rauschen ein. Der Blitz hilft leider wenig, da er die Umgebung viel zu stark beleuchtet. Trotz der ordentlichen Qualität kann das M9 nicht an der Konkurrenz vorbeiziehen.

Bilduheber: ThinkStock, iStock, LDProd

Similar Posts: