Klassiker der Kindheit: Diese Spielzeuge sind auch heute noch aktuell

DuplosteineNostalgisch schwelgen Eltern in Erinnerungen und Wünschen aus ihrer eigenen Kindheit, wenn sie auf der Suche nach neuem Spielzeug für ihre Kleinen sind. Dass dabei häufig genau solche Klassiker im Einkaufswagen landen, die es schon vor mehreren Jahrzehnten zu kaufen gab, ist laut Experten kein Wunder. Eltern und Großeltern greifen gerne zu Evergreens, weil sie entweder wissen, dass es sich dabei um ein besonders schönes oder pädagogisch wertvolles Spiel oder um ein Spielzeug handelt, mit dem sie selbst früher gerne gespielt hätten. Die meisten großen Spielzeughersteller wie Ravensburger oder die Simba Dickie Group machen mit Klassikern sogar den meisten Umsatz. Welche altbekannten Zeitvertreibe den Spielzeug-Neuheiten immer noch den Rang ablaufen, zeigen wir hier.

  • Spielsteine und -figuren aus Plastik sind seit Jahren ein Dauerbrenner in den Kinderzimmern. Die bekanntesten Namen darunter sind Lego und Playmobil. Der dänische Spielwarenhersteller Lego erlangte vor allem mit Sets für Polizeistation samt Hubschrauber und Auto Berühmtheit. Heute gibt es auch die bei Erwachsenen beliebten Star Wars-Figuren passend zu jeder Episode. Die deutsche Marke Playmobil ist für die freundlichen Spielfiguren bekannt, die sich am liebsten auf einem bunt gestalteten Bauernhof oder auf einer Ritterburg tummeln. Die naturgetreuen, handbemalten Figuren von Schleich erfreuen sich besonders bei Tierfreunden großer Beliebtheit. Die Tiere aus Hartgummi überzeugen durch ihr lebendiges Erscheinungsbild und ihre Langlebigkeit.
  • Puppen sind seit jeher ein begehrtes Spielzeug. Renommierteste Marken sind hier Käthe Kruse, Steiff und Mattel. Die von Hand gefertigten Puppen von Käthe Kruse gibt es seit über einhundert Jahren und werden als hochwertige Sammlerstücke gehandelt. Mittlerweile gibt es auch Stofftiere und weiteres Zubehör fürs Kinderzimmer. Eine ähnliche Sammelleidenschaft lösen die Plüschtiere von Steiff aus, die nur echt mit dem Knopf im Ohr sind. Besonders der Teddy Zotty von 1951 ist Inbegriff der Marke. Mattel ist Schirmherr der heute sehr umstrittenen Barbie. Ihre dünne, vollbusige Figur dient als Angriffsfläche für emanzipierte Eltern und Frauen. Trotzdem träumen immer noch viele Mädchen von einer Barbie als Prinzessin, Fee oder Tierärztin.
  • Brettspiele bereiten der ganzen Familie eine große Freude. Klassiker wie Mensch ärgere dich nicht von Schmidt Spiele, Monopoly von Hasbro und Scrabble, zum Beispiel von Mattel gibt es bereits seit Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Spiele feiern weltweit Erfolg. Neuere Spiele wie Die Siedler von Catan von Kosmos, Das verrückte Labyrinth von Ravensburger oder Cluedo von Hasbro gibt es zwar noch nicht ganz so lange, trotzdem haben sie ihren Platz in den Herzen von begeisterten Spielefans gefunden.
  • Fahrbares Spielzeug macht besonders viel Spaß. Die selbst gestaltbare Rennbahn für kleine Flitzer ist unter dem Markennamen Carrera Selbst Väter lassen hier noch gerne die kleinen Autos um die Kurven sausen. Für Neulinge im Renngeschäft ist das Bobby Car von BIG aus dem Hause Simba Dickie das Größte. Ursprünglich nur in Rot mit weißem Lenkrad, gibt es die kleinen Spielautos heute auch in Polizei- oder Minnie Mouse-Ausführung. Sogar Flüsterreifen für besonders leises Fahren sind erhältlich.

Bildurheber: elxeneize – Fotolia

Similar Posts: