Tuning für das kabellose Internet: So verbessern Sie Ihre WLAN-Versorgung

SmartphoneDie Übertragung von Daten über eine kabellose Verbindung ist bereits ein alter Hut. Doch in vielen Haushalten ist die WLAN-Versorgung mehr als lückenhaft. Wie Sie Funklöcher in den eigenen vier Wänden verhindern, erfahren Sie hier.

Flächendeckendes Internet

Wenn der Internetanschluss im Keller ist und somit mehrere Wände, Decken und Türen zwischen Smartphone, Laptop und Tablet liegen, wird es mit einer durchgehend stabilen WLAN Verbindung schwierig. Hier können sogenannte WLAN-Repeater Abhilfe schaffen. Diese Geräte ermöglichen es, die gewünschte Fläche mit kabellosem Internet zu versorgen. Die Geräte werden dort aufgestellt, wo guter WLAN-Empfang noch kein Problem darstellt. Der Repeater empfängt das WLAN-Signal, verarbeitet es und sendet es dann wieder verstärkt weiter. So können auch Bereiche versorgt werden, die sich nicht mehr im Empfangsradius des Routers befinden, wie zum Beispiel der Garten.

Die Geräte gibt es als kompakte Variante für die Steckdose oder mit separatem Netzteil. Die Steckdosen-Variante ist einfacher und reicht in den meisten Fällen völlig aus. Die Kabel-Variante hat den Vorteil, dass der Repeater beispielsweise auf ein Regal gestellt werden kann, sodass so noch mehr Reichweite geschaffen werden kann. WLAN-Repeater gibt es bereits ab ca. 25 Euro.

Worauf ist zu achten

Die Hauptsache ist, dass WLAN-Router und Repeater zueinander passen. Dabei gilt es folgende Punkte zu beachten:

  • Repeater und Router müssen die gleichen Funkstandards unterstützen
  • Dualband fähiger WLAN-Repeater
  • Repeater innerhalb der Reichweite des WLAN-Routers aufstellen
  • Repeater muss Parallelbetrieb mehrerer Geräte unterstützen

Ein weiterer Faktor, über den Sie sich im Klaren sein müssen, ist das WLAN-Repeater die Datenrate halbieren. Ein Kompromiss, der für die erweiterte Reichweite eingegangen werden muss. Das WLAN ist also langsamer als direkt über den Router. Schuld daran ist, dass das WLAN-Signal von dem Repeater neu aufbereitet werden muss, bevor es erneut gesendet werden kann. Das gleiche gilt für das Signal von Laptop und Co. Da Repeater und Gerät die gleiche Funkstrecke benutzen, halbiert diese Wiederholung den Datendurchlauf.

Foto ist von: baloon111 – Fotolia

Similar Posts: