Raspberry Pi 2 – Was braucht der Einsteiger?

HardwareKleiner Home-Server, Internet-PC, günstige Spielekonsole: Der Raspberry Pi 2 ist ein Mini-Computer mit einem ARM-CPU Quad-Core-Prozessor, einem Gigabyte RAM sowie LAN bestückt. Der Einplatinen-Computer bietet genügend Leistung für Linux, soll eine speziell angepasste Windows 10 Gratisversion unterstützen und bietet obendrein noch genügend Leistung für die Emulation von Games. Viele entscheiden sich für den Rechen-Winzling als Zweit-PC. Er eignet sich besonders gut als Mediacenter, welches Filme und Serien in 1080p dekodiert und via HDMI an einen Monitor oder Fernseher weitergibt. Weiterer Pluspunkt ist, dass das Gerät ohne einen Lüfter auskommt, einen geringen Anschaffungspreis besitzt und nur wenig Strom benötigt. Aber ist an Ausstattung auch alles mit dabei, was man so für ihn braucht? Wir haben uns das einmal genauer angeschaut.

Ohne sie läuft nichts: Eine microSD-Speicherkarte

Das erste, was man sich als neuer Raspberry-Besitzer zulegen muss, ist eine microSD-Speicherkarte mit mindestens vier GB. Sie ist enorm wichtig, da auf ihr das Raspbian-Betriebssystem installiert werden muss. Die Speichergröße der Karte ist budgetabhängig – wer Medien und weitere Software auf ihr abspeichern möchte, kann sich auch eine 32- oder 64-GB-Speicherkarte zulegen, je nach Bedarf. Online werden microSD-Speicherkarten für den Raspberry Pi2 im Shop bei Reichelt angeboten. Außerdem nicht im Lieferumfang enthalten ist ein Netzteil. Es ist notwendig, wenn man den Raspberry unabhängig von einem anderen Computer dauerhaft laufen soll.

Außerdem notwendig: Eingabegeräte

Weiterhin benötigt der neue Raspberry-Anwender eine USB-Maus sowie eine USB-Tastatur. Es können sowohl Wireless-Versionen als auch kabelgebundene angeschlossen werden. Außerdem kann der Pi auch mit IR-Fernbedienungen, Webinterfaces oder Apps angesteuert werden. Vier USB-Ports stehen dafür zur Verfügung. Weiterhin sollte man ein HDMI-Kabel herumliegen haben, um den Pi an einen Monitor oder TV anschließen zu können – Cinch oder RCA- Kabel funktionieren auch, aber um der besseren Schärfe willen bei der Abbildung sollte man der Digitalversion den Vorzug geben.

IMG: Yancho Zapryanov – FotoliaSimilar Posts: