Frisurentrends 2015: Die schönsten Looks & Styles

Frisurentrends 2015: Die schönsten Looks & StylesWer Lust auf Veränderung hat, für denjenigen sind die Trendfrisuren 2015 genau das Richtige. So vielfältig, wild und ausgefallen war die Auswahl schon lange nicht mehr. Egal, ob knallbunte Farben, oder doch lieber ein satter Naturton, grafischer Kurzhaarschnitt oder die lange Wallemähne, dieses Jahr lässt in Sachen Frisuren keine Wünsche offen.

Farbeffekte haben die Nase vorn

Modebewusste Frauen, die beweisen wollen, dass sie in Sachen Trends wissen wo’s lang geht, kommen an Frisuren mit Farbeffekten nicht vorbei. Farbige Strähnen in softem Pink, sattem Kupfer oder dunklem Grün in den Längen lassen bei blondem und braunem Haar keine Langeweile aufkommen. Wem das too much ist und Naturtöne lieber mag, schafft sich den Trendlook mit supersatten und glänzenden Farben. Auch Ombré ist noch nicht ganz abgeschrieben. Dieses Jahr spielen aber Farbverläufe, die mit dem Kontrast von warmen zu kalten Farben spielen, die Hauptrolle. Wild wird es auch mit den Haarfarben Orange und Powdered Red.

Kurz, mittel oder lang?

Bei den Längen belegt die Bobfrisur die absolute Spitze. Ob gestuft, lockig mit Pony, bis zum Schlüsselbein reichend oder klassisch, der Bob bestimmt 2015 die Modewelt. Doch keine Angst. Wer eine lange Mähne hat, glänzt nach wie vor mit viel Volumen und gerne mit dichtem Pony. Frauen mit kurzen Haaren können dieses Jahr ihre feminine Seite mit langem Deckhaar zeigen. Besonders harmonieren Kurzhaarfrisuren in Weißblond, der Trendfarbe Nordic Blond oder klarem Schwarz.

Lieber lässig, als akkurat

Das Stichwort in Sachen Styling lautet Undone-Look, sprich die Frisur sollte möglichst unangestrengt lässig aussehen, gerne auch etwas zerzaust und romantisch mit geflochtenen Strähnen. Ein weiterer Lieblingslook für jede Gelegenheit ist der klassische Pferdeschwanz. Kombiniert mit dem richtigen Outfit kann er richtig glamourös wirken. Auch der Bob ist vielseitig in seinem Styling. Oft auf den internationalen Laufstegen sah man ihn mit einem strengen Seitenscheitel oder mit Fake-Sidecuts.

Mut zur Veränderung

Wie man sieht, reicht die Palette von lang bis kurz und von bunt bis natürlich. Wer ein bisschen Veränderung, aber seine lange Mähne nicht gleich in einen kurzen Pixie-Cut verwandeln will, kann mit einfachen Farbveränderungen viel erreichen. Damit da nichts schief geht, lieber an einen professionellen Friseur wenden, statt selbst Hand anzulegen. Also, nur Mut!

Bild: Thinkstock, iStock, puhhha


Similar Posts: