Homeoffice: Leistungsfähig durch Licht

Homeoffice: Leistungsfähig durch LichtWenn Sie sich ein Homeoffice einrichten möchten, sollten Sie sorgfältig planen. Die Einrichtung eines Büroarbeitsplatzes unterliegt zahlreichen Vorschriften der Berufsgenossenschaften. Diese einzuhalten und umzusetzen, lohnt sich in jedem Fall, denn die Gesundheit wurde dabei an allererste Stelle gesetzt. Im Folgenden erfahren Sie wichtige Details zur richtigen Beleuchtung.

Falsch ausgeleuchtete Schreibtische – ein echtes Gesundheitsrisiko

Grell leuchtende Deckenlampen eignen sich für die Beleuchtung am Arbeitsplatz genauso wenig wie abgeblendete Lampen, die nur spärliches Licht bieten. Die Arbeit am Computer verlangt Ihren Augen ohnehin Höchstleistungen ab – die Sie direkt zu spüren bekommen. Die Augenmuskeln ermüden durch den ständigen Wechsel zwischen Nah- und Fernsicht, Kopfschmerzen sind die Folge.
Achten Sie daher beim Kauf der Büroleuchten darauf, dass sie sowohl Ihren Arbeitsplatz optimal ausleuchten als auch das Arbeitszimmer gleichmäßig erhellen. Experten empfehlen Pendelleuchten, die an der Decke montiert werden, oder auch Stehleuchten, die Sie seitlich am Schreibtisch platzieren. Moderne Büroleuchten sparen nicht nur Energie, sondern sorgen für optimales Licht am Arbeitsplatz – ohne zu blenden.
Verzichten Sie auf grelle Lampen, die von der Decke strahlen und wählen Sie für Ihr Home-Office lieber Uplights wie Stehleuchten oder Deckenfluter. Diese Lampen geben das Licht oberhalb Ihrer Kopfhöhe ab und vermeiden somit unangenehme Blendeffekte.

Angenehmes Arbeiten dank der richtigen Farbtemperatur

Die Farbtemperatur bestimmt den quantitativen Farbeindruck einer Lichtquelle, wobei die Wahrnehmung sehr subjektiv ist. Gemessen wird sie in Kelvin, das Spektrum reicht vom Kerzenlicht mit der niedrigsten bis zum nördlichen, klaren Himmelslicht mit der höchsten Temperatur.
Versehen Sie Ihr Homeoffice am besten mit warmen Farben und setzen Sie auf intelligente Leuchten, die sich je nach Tageslicht-Einstrahlung selbst regulieren – so ist Ihr Büro immer optimal ausgeleuchtet.
Die Kosten für die Beleuchtung Ihres Arbeitszimmers können Sie steuerlich geltend machen; in vielen Fällen beteiligen sich auch die Arbeitgeber mit einem Zuschuss.

Optimales Licht im Home-Office

Achten Sie auf eine gleichmäßige Ausleuchtung Ihres Arbeitszimmers und vermeiden Sie Kontraste im direkten Blickfeld. Auch Tageslicht sollte ausreichend vorhanden sein. Statten Sie die Fenster trotzdem am besten mit verstellbaren Jalousien aus, damit die Sonne nicht blendet. Verwenden Sie Deckenfluter oder Stehlampen und kombinieren Sie sie mit individuell einstellbaren Leuchten am Arbeitsplatz. Sie finden passende Büroleuchten auf www.joma.ch.

Foto-Credit: Jürgen Fälchle – Fotolia

>Similar Posts: