E3 2014 – Das waren die größten Überraschungen

Mann vor BildschirmDie E3, die weltweit größte Messe für Videospiele, ist vorbei und endlich wissen wir was und die Branchenriesen Sony, Microsoft und Nintendo in der Zukunft bieten werden. Im Vorfeld wurde natürlich viel darüber spekuliert, welche Titel den Weg auf die Bühne finden und die meisten vorgestellten Spiele dürften keine große Überraschung gewesen sein. Doch neben den obligatorischen Fortsetzungen, wurden auch einige neue Projekte vorgestellt, die man im Auge behalten sollte.

GTA V für PlayStation 4, Xbox One und PC

Rockstar bewies eindrucksvoll, dass selbst ein Spiel welches schon seit einiger Zeit auf dem Markt ist für Furore sorgen kann. GTA V ist seit dem 17. September 2013 für PlayStation 3 und Xbox 360 erhältlich und bis vor der Messe blieb der Entwickler dabei, dass keine Umsetzung für die NextGen-Konsolen und den Rechner geplant sind. Die Ankündigung, dass es nun doch noch eine Portierung geben wird, erfreute wie überraschte Fans und Presse gleichermaßen.

No Man´s Sky

Die Präsentation von No Man´s Sky belegte, dass die Indie-Szene noch längst nicht an ihre kreative Grenze gestoßen ist. Während bei den Blockbuster Titeln der Konkurrenz fast ausschließlich zu den Waffen gegriffen wird, zeigt uns dieses Spiel das es auch anders geht. Hier darf der Spieler in einem Raumschiff ein unendliches Universum erkunden, Planeten entdecken und auch auf ihnen Landen und sich Flora und Fauna vor Augen führen. Hierbei wird die Spielewelt für jeden Spieler zufallsgeneriert, sodass sich das Spielerlebnis von Person zu Person unterscheiden wird. Die etwas andere Optik und Online-Weltraumgefechte mit anderen Spielern versprechen ein bisher nie dagewesenes Erlebnis.

Zelda auf der Wii U

Doch nicht nur neue Franchise können überraschen, auch ein Wiedersehen mit einem alten bekannten auf neuer Konsole steht ins Haus. The Legend of Zelda wagt endlich den Sprung auf die neue Konsole von Nintendo und macht im Trailer gleich Nägel mit Köpfen. Das Spiel wird einen nie dagewesenen Open-World-Umfang bieten, es sieht besser aus denn je und auch der generelle Look von Held und Umgebung wird sich ändern. Doch bis 2015 müssen sich die Fans noch gedulden, erst dann findet das Spiel auch den Weg in die Regale der Elektronikmärkte.

Bildcredit: lassedesignen – Fotolia



Similar Posts: