Zuhause italienisch genießen – darauf kommt es an

Fusilli PastaDie Lebensart der Italiener ist weltberühmt. So gut gelaunt, impulsiv und energiegeladen wie die Bewohner der Mittelmeerregion ist auch ihre Küche. Antipasti, italienischer Wein, Pasta und Olivenöl sind nicht nur gesund, sie schmecken nach Sonne, Meer und Unbeschwertheit! Was liegt näher, als die abwechslungsreiche und gesunde Gute-Laune-Küche auch zuhause einzuführen?

Auf mediterrane Art genießen

Zu den Besonderheiten der italienischen Küche zählt die Verwendung mediterraner Kräuter bei der Zubereitung der Speisen. Oregano, Rosmarin, Basilikum und Majoran sollten stets frisch verwendet werden. Sie lassen sich im Garten, auf dem Balkon oder der Fensterbank leicht selbst ziehen, so dass sie bei Bedarf frisch geerntet werden können. Werden sie in Terrakotta-Töpfe gesetzt, zaubern sie ganz nebenbei sogar etwas mediterranen Flair in die Wohnstube. Auch ein gutes, kalt gepresstes Olivenöl gehört zu den Delikatessen, auf denen das Geheimnis der italienischen Küche basiert – denn es ist voller Geschmack und reich an ungesättigten Fettsäuren. Ein weiteres Merkmal der italienischen Küche, das Gesundheit und Wohlgeschmack gekonnt miteinander vereint, ist die häufige Verwendung von frischem Obst und Gemüse sowie die von Fisch und Meeresfrüchten.

Lecker und gesund speisen mit italienischen Delikatessen

Ein typisches italienisches Gute-Laune-Mahl beginnt stets mit Antipasti. Bei den kleinen Häppchen, die als Vorspeise gereicht werden, handelt es sich zumeist um in Olivenöl eingelegte Gemüsefilets aus beispielsweise Paprika, Tomaten oder Zucchini, die roh oder gebraten mit italienischen Kräutern garniert und kalt serviert werden. Auch Bruschetta mit Tomate gehört zu den beliebten Antipasti. Der Hauptgang besteht beispielsweise aus einer deftigen Pizza-Variante oder einem der vielen schmackhaften italienischen Pasta-Gerichte. Auch auf in Knoblauchöl marinierten Meeresfrüchten oder Fisch vom Grill kann er basieren. Sehr lecker, überaus aromatisch und gesund sind auch die mediterranen Geflügelrezepte, wie etwa ein im Ofen und unter einem Stein kross gebackenes Toskanisches Platthuhn oder ein Hähncheneintopf mit Oliven, Knoblauch und Rosmarin. Doch wo bekommt man die ganzen Zutaten, wenn man nicht gleich nach Italien fahren möchte? Zum Beispiel in einem italienischen Feinkosthandel. Hier können Sie ganz bequem von zuhause aus Olivenöl, Pasta und Co. bestellen und kommen so auf dem einfachsten Wege zum italienischen Genuss (zum Shop).

Zum krönenden Abschluss ein Espresso

Ein Gläschen Rotwein zum Essen darf zu einem italienischen Festschmaus ebenso wenig fehlen wie ein leckeres Dessert – beispielsweise Zabaione, Panna cotta oder Tiramisu. Wird der Nachtisch mit einem Espresso serviert, avanciert die Mahlzeit final zu einem kulinarischen Kurzurlaub der guten Laune in Bella Italia!

Bildquelle: Thinkstockphotos, iStock, AlexPro9500Similar Posts: