Aldi-Süd: Medion Akoya P5350 D PC für 499 Euro

Aldi ist ja bekannt für seine Technik-Angebote aus dem Hause Medion. In diesen Tagen sind wieder einige erhältlich, darunter auch der Medion Akoya P5350 D Multimedia-PC zum Preis von 499 Euro. Im Schnäppchen-Check wollen wir testen, ob der PC seinen Preis wert ist.

Der Medion Akoya P5350 D PC ist mit aktueller Hardware ausgestattet. Das Herzstück des Systems bildet der Intel Core i5-2320 Quad-Core Prozessor, dessen vier Kerne mit je 3,0 GHz getaktet sind. Dank der Intel Turbo-Boost-Technik 2.0 können bei besonders leistungshungrigen Aufgaben die Kerne zweitweise mit bis zu 3,3 GHz arbeiten. Der i5-Prozessor verfügt auch über einen integrierten Grafikchip (Intel HD Graphics 2000), welcher durch eine dedizierte Grafikkarte unterstützt wird. Dazu später mehr.

Dem Prozessor stehen ganze 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite, so dass auch Windows 7 Home Premium in der 64 Bit Version recht flott laufen sollte. Die Festplatte ist mit 1 TB Speicher ebenso ausreichend groß dimensioniert. Als zusätzliche Grafikkarte hat Medion die Nvidia GeForce GT530 mit DirectX 11 und 1 GB Speicher auserkoren. Eine Einsteiger-Grafikkarte, die für Videos in HD-Auflösung und alle üblichen Aufgaben genügen sollte, aber nicht für anspruchsvolle Spiele und Gaming-PCs ausgelegt ist.

Zur weiteren Ausstattung zählen ein DVD-Brenner, ein Kartenlesegerät für alle gängigen Speicherkarten und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten, wie USB 3.0, USB 2.0, HDMI und DVI-I. Dank integriertem WLAN kann der PC auch kabellos ins Netzwerk integriert werden. Ein großes Softwarepaket mit zahlreichen Testprogrammen liegt ebenso dem Lieferumfang bei.

Unser Fazit zum Medion PC

Der Medion Akoya P5350 D kann sich in puncto Ausstattung wahrlich sehen lassen und mit der Konkurrenz messen. Der Prozessor ist sehr schnell aber die Grafikkarte nicht wirklich für’s Gaming geeignet. Alle anderen Aufgaben sollte der Medion PC mit Bravour meistern. Auch gibt es zum Preis von 499 Euro aktuell kaum bessere PC-Systeme. Von der 36-monatigen Hersteller-Garantie einmal ganz abgesehen. Und auch die Computerbild kam zu einem “guten” Testergebnis und „günstigen“ Preisurteil.Similar Posts: