Tresore kaufen und mehr Sicherheit genießen

Firmen sind nicht aus irgendwelchen eitel wirkenden Gründen auf Sicherheit in ihrem Unternehmen bedacht. Immer wieder kommt es vor, dass auch in Unternehmen eingebrochen wird. Zwar zählt auf Gewerbebetriebe nur ein Bruchteil der Einbrüche, wenn aber dort eingebrochen wird, ist der Schaden meist enorm.


Werden beispielsweise sehr wichtige Firmenunterlagen gestohlen, können so Unternehmen in finanzielle Bedrängnis gebracht werden, wobei selbstverständlich von allem irgendwo ein Sicherheitsupdate existieren sollte. Um sich effektiv für den Fall von einem Einbruch zu schützen, kaufen viele Unternehmen einen Tresor und schützen ihre sicherheitsrelevanten Daten auf diese Weise. Bei den meisten Unternehmen fällt die Wahl auf einen konventionellen Stand-Tresor. Doch auch Wandtresore sind für Unternehmen geeignet. Diese haben den Vorteil, dass sie besser versteckt werden können, hinter Bildern oder auch hinter Möbeln, die man leichter verrücken kann, als dies zunächst den Anschein hat. Viele Unternehmen finden im Übrigen online ihren Tresor auf Portalen, wie z.B. www.tresore.net . Hier ist die Auswahl besonders groß, hier bekommt der Unternehmer genau das, was er haben möchte bzw. was seinen Bedarf an Sicherheit deckt.

Größenwahl

Auf die Größe des Tresors sollte natürlich geachtet werden. Die Größe sollte den aktuellen sowie den zukünftigen Bedarf an Platz für wichtige Dokumente etc. bieten. Auch über die Art des Verschlusses des Tresors sollten sich die Unternehmen im Vorfeld Gedanken machen. Eine sehr wichtige Überlegung im Bezug auf die Wahl der Verschlussart ist auch die Zugangsberechtigung.

Verschlusswahl

Je nachdem für viele Personen diese ausgelegt werden muss, ist die Verschlussart zu wählen. Zu viele Schlüssel für einen Tresor sollte man niemals in Umlauf bringen. Gewählt werden kann bei sehr vielen Zugangsberechtigten der Fingerscan. Dieser ist modern und wird sicherlich bei einigen Zugangsberechtigten auf Argwohn bzw. Misstrauen stoßen, ist aber äußerst zuverlässig. Einen Schlüssel kann man schnell mal verlieren, den Code schnell vergessen. Seinen Finger hat man immer und überall mit dabei.

Foto:© Gerhard Seybert, all rights reservedSimilar Posts: