Trend bei Herrenuhren: Zwischen Fossilem und Wertanlage

HerrenuhrenEurokrise und Inflation, Staatsverschuldung und Börsentubulenzen: Immer mehr Privatanleger suchen nach Alternativen, um ihr Erspartes nicht nur sicher unterzubringen zu können, sondern auch, um sich etwas Schönes zu gönnen, was Bestand hat. Hochwertige Uhren sind mehr denn je im Trend – Chronographen aus Manufakturen ebenso wie echte Uhren aus Gold.

Uhren als eine sichere Wertanlage

Angesichts unsicherer finanzieller Verhältnisse bei internationalen Banken haben die Uhrmacher in aller Welt derzeit echte Konjunktur: Hochwertige Uhren gelten als sichere Geldanlage und spielen derzeit eine herausragende Rolle. Zwar sind auch die quitschbunten und in Neonfarben gehaltenen Herrenuhren vor allem bei jüngeren Nutzern beliebt – doch der Trend geht ganz eindeutig zur eleganten und mit viel Liebe hergestellten Uhr. Ob Lange & Söhne, Glashütte oder Nomos: Uhren aus den bekannten deutschen Manufakturen gelten inzwischen weltweit als absolutes Aushängeschild. Neben der technischen Präzision ist es vor allem die Verarbeitung mit extravagantem Material, das die Käufer fasziniert. Echte Uhren aus Gold sind dabei ebenso gefragt wie Uhren mit einer Stahllegierung oder einem Platinüberzug.

Fossile Optik überzeugt Verbraucher

Dazu kommt ein zweiter Trend, der sich erst in den letzten Monaten abgezeichnet hat – fossile Uhren. In der Kombination aus edlen Metallen und fossilen Materialien wie Stein oder Muscheln entstehen Zeitmesser, die jeder für sich genommen ein Unikat sind. Funktional in der Fertigung, komfortabel in der Trageweise und schick im Design – mit der Konzentration auf das Ursprüngliche haben renommierte Uhrmacher offenbar genau den Zeitgeist getroffen und sich eine neue Marktlücke geschaffen. Dass die Uhren in der fossilen Optik dabei auch durchaus preisgünstiger als echte Uhren aus Gold sind, versteht sich von selbst.

Erlaubt ist, was gefällt

Uhren als Wertanlage, aber auch als modisches Accessoire erleben derzeit eine wahre Renaissance. Vorbei die Zeiten, in denen Uhren ausschließlich Zeitmesser waren. Heute sind sie Aushängeschild und zugleich Ausdruck von Individualität. Letztlich ist alles erlaubt, was gefällt – wer es edel mag, der kommt auf seine Kosten, wer es bunt und flippig und aus Pappe mag, auch der wird die passende Uhr für sich und seine Lieben finden.

Bild: Markus Schwab – Fotolia
Similar Posts: