Merchandise Fußball – was Fans für ihren Verein tun

Fußballer halten Ball zwischen ihren Köpfen„Fußball ist unser Leben, denn König Fußball regiert die Welt…!“ Welcher echte Fußballfan kennt diese „Hymne“ nicht? Und in der Tat: Die Fußballbegeisterung ist allgegenwärtig! Männer und Frauen gleichermaßen, Kinder und Jugendliche lieben es, bei dem Spiel zuzuschauen, bei dem 22 hochmotivierte Mannen versuchen, den Ball ins jeweils gegnerische Tor zu bugsieren.


Und ist das erst einmal geschafft, so gibt es kein Halten mehr. Wer einmal im Stadion zugegen war und die eindrucksvolle Atmosphäre „geschnuppert“ hat, weiß natürlich, wie wundervoll und einzigartig es ist, dem „Fußball-Virus“ erlegen zu sein. Manch einer ist davon sogar derart „betroffen“, dass er sich alle möglichen Dinge einfallen lässt, um der ganzen Welt zu zeigen, wie sehr sein Herz am Fußball hängt.

Echte Fanliebe ist unbezahlbar…

Wenn das Geld gerade mal nicht reicht, um eine Jahres- oder Dauerkarte zu bezahlen, so ist das für echte Fans natürlich in der Regel ein Riesen-Dilemma. Allerdings genügt es letztlich mitunter doch, gemeinsam mit den besten Freunden im Trikot der Lieblingsmannschaft vor dem Fernseher zu sitzen und die Jungs auf dem Platz nach Kräften anzufeuern. Dabei leisten Plüschfiguren in den Farben des „eigenen“ Vereins selbstverständlich, wann immer es geht, Gesellschaft. Auch Schlüsselanhänger, Caps, Hosenträger, Wimpel, Fähnchen oder gar Aufkleber auf dem Auto dürfen in diesem Zusammenhang keineswegs fehlen. Interessant ist dabei ebenfalls: Es gibt Fans die beispielsweise sogar auf Schalke wohnen! Denn was ein echter Fan ist, der will selbstverständlich immer in der Nähe seiner „Idole“ sein – keine Frage!

Die Liebe kennt keine Grenzen

Immer wieder werden Fußballfans „gesichtet“, die sogar ihr liebstes Spielzeug, das Auto, in den Farben des FC Schalke, des 1. FC Köln & Co. lackieren lassen. Warum auch nicht? Erlaubt ist eben, was auch gefällt. Und da schadet es auch ganz gewiss nicht, auch die Gardinen der Wohnung in den entsprechenden Farben zu gestalten. Zudem soll es ja Leute geben, die gar noch einen Schritt weiter gehen: in Bayern, aber auch in Mecklenburg-Vorpommern et cetera gibt es Ein- bzw. Mehrfamilienhäuser zu bewundern, deren Fassaden mit dem Vereinslogo von Fußballmannschaften geschmückt sind. In der Mitte des Ganzen prangt – quasi als „Krönung“ des Ganzen – das Konterfei eines besonders fähigen Spielers. Was wohl die Familie des Fanatikers zu einem solchen – zugegeben durchaus beeindruckenden – Unterfangens sagt…? Frei nach dem Motto: „Mitgefangen, mitgehangen“, ist es allerdings in der Regel keine Frage für „Kind und Kegel“, die Leidenschaft des Familienoberhauptes nach Kräften zu unterstützen. (Was bleibt ihnen auch übrig?)

Von Kindesbeinen an

Überhaupt wird das „Fußball-Fieber“ oft schon den lieben Kleinen in „die Wiege gelegt“. Apropos: auch hier dürfen Bettwäsche, Kuscheltiere und Strampler in den Vereinsfarben der Lieblingsmannschaft selbstverständlich nicht fehlen. Und sobald der Nachwuchs – wenn auch nur ansatzweise – laufen kann, wird auch schon der erste Besuch im Fußballstadion in Angriff genommen. So viel Liebe zum Sport, und das schon von Anfang an, sieht man eben doch nur, wenn es um den Volkssport Nummer 1 geht: den Fußball!

Bildquelle: mkrberlin – FotoliaSimilar Posts: